PM: Petition des Bündnis Doppeljahrgang 2011

14.02.2011: Zur Petition des Bündnis Doppeljahrgang 2011 erklärt Campusgrün Bayern:

Schülerinnen und Schülern fordern angesichts des doppelten Abiturjahrgangs und der Aussetzung der Wehrpflicht in einer Petition die Schaffung der im schwarz-gelben Koalitionsvertrag versprochenen 10.000 Studienplätze, die Sicherung sozialer Rahmenbedingungen für die Studierenden in Bayern und gegensteuernde Maßnahmen gegenüber dem drohenden Verdrängungswettbewerb durch Gymnasiastinnen und Gymnasiasten auf dem Ausbildungsmarkt.

Dazu Maximilian Rumler, Sprecher von Campusgrün Bayern: "Wir unterstützen die Petition der Schülerinnen und Schüler und hoffen, dass sie von vielen Menschen unterzeichnet wird und die berechtigten Anliegen der Schülerinnen und Schüler Gehör finden. Die Rahmenbedingungen an den Hochschulen müssen gewährleistet werden, damit die zu erwartende größere Anzahl an Erstsemestern gut ins Studium starten kann und nicht andere jungen Menschen mit mittlerer Reife oder Hauptschulabschluss vom Ausbildungsmarkt verdrängt. Dass die schwarz-gelbe Landesregierung es verpasst hat, den Hochschulen und Studentenwerken ausreichende Mittel zur Verfügung zu stellen, darf nicht zu einer Verschärfung der sozialen Schieflagen in unseren Bildungssystemen führen. "

Katharina Günther, Sprecherin von Campusgrün Bayern, ergänzt: "Dass es 2011 zu einem stärkeren Ansturm an die bayerischen Universitäten kommen würde, war bereits klar, als die Schulzeit der bayerischen Gymnasien um ein Jahr verkürzt wurde.
Die schwarz-gelbe Landesregierung hat hier bei einer Rechenaufgabe versagt, die jeder Grundschüler ohne größere Probleme bewältigen würde. Obwohl sie mehrfach auf die drohenden Probleme hingewiesen wurde, hat sie die bayerischen Hochschulen und Studentenwerke nicht mit ausreichenden finanziellen Mitteln versorgt . Das ist verantwortungslos gegenüber denjenigen Jugendlichen, die jetzt und in den nächsten Jahren ein Studium aufnehmen. Wir begrüßen es sehr, dass die bayerischen Schülerinnen und Schüler sich für ihre Bildung und damit ihre Zukunft in dieser Form einsetzen und der bayerischen Landesregierung so vor Augen führen, dass die jungen Menschen in Bayern sich nicht entpolitisieren lassen, sonder für ihre Belange Initiative ergreifen."

Campusgrün Bayern erklärt sich mit dem Anliegen der Schülerinnen und Schüler solidarisch und fordert deshalb zur Unterzeichnung der Petition auf (unterzeichnet werden kann unter folgendem Link: www.doppeljahrgang2011.de ).

Vorstand Campusgrün Bayern

Zugehörige Dateien:
Pressemitteilung als PDFDownload (125 kb)
Nachrichten
Zum Thema