PM: Mitgliederversammlung in München

30.11.2010: Neuer Vorstand gewählt, Forderung nach sozial gerechter Studienfinanzierung beschlossen

Mit breiter Mehrheit beschloss die jährliche Mitgliederversammlung Grüner Hochschulgruppen am vergangenen Wochenende in München ein weitreichendes Positionspapier zur Neuausrichtung des bestehenden Studienfinanzierungssystem. Die Mitglieder sprachen sich gegen das derzeitige System aus Stipendienvergabe durch Stiftungen und BAföG aus. Stattdessen fordert Campusgrün Bayern ein Modell der sozial gerechten Studienfinanzierung, das nicht auf Elitenbildung sondern Breitenförderung setzt. "Wir fordern ein System der Studienfinanzierung, in dem zwei Säulen zum Tragen kommen: Zum einen sollen alle Studierenden eine elternunabhängige Grundförderung bekommen, zum anderen soll eine starke soziale Komponente zum Tragen kommen, die die persönliche Bedürftigkeit der Studierenden berücksichtigt. Dies ist gerechter, als die bestehende Finanzierung von Stipendien durch staatliche Mittel, von der nur ein Bruchteil der Studierenden profitiert", so Katharina Günther (Sprecherin von Campusgrün Bayern).

Die anschließenden Wahlen des neuen Landesvorstandes sorgen für eine erfolgversprechende Mischung aus Kontinuität und Erneuerung. So wurde Katharina Günther einstimmig in ihrem Amt als Sprecherin bestätigt und Maximilian Rumler als neuer Sprecher von Campusgrün Bayern gewählt. Um die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortsetzen zu können, wird der Vorstand um die Beisitzer_innen Meike Gäde (GHG Passau), Annika Janßen (GHG Bamberg) und Sebastian Althoff (GHG Bayreuth) bereichert. Außerdem gehören Johannes Wegmann (Schatzmeister, GHG Bayreuth) und Sebastian Meßlinger (Webmaster, GHG Erlangen- Nürnberg) dem neuen Vorstand an. "Wir freuen uns darüber, dass aus vielen verschiedenen Hochschulgruppen engagierte Mitglieder im neuen Vorstand von Campusgrün Bayern vertreten sind. Im Rahmen der Mitgliederversammlung sind zahlreiche gute Ideen entstanden, deren Umsetzung wir vorantreiben werden", erklärt Maximilian Rumler (Sprecher Campusgrün Bayern).

Beispielsweise wird sich der Landesverband der bayerischen Grünen Hochschulgruppen im kommenden Jahr mit dem Thema "Kritischer Konsum" befassen. Hierbei plant Campusgrün Bayern eine Informationskampagne und Aktionen zum Thema Nachhaltigkeit, Fair-Trade Produkte und vegetarischer Ernährung an Hochschulen.

Neben der Mitgliederversammlung konnten sich die Teilnehmer_innen im Seminar "Wissensmanagement" zu erfolgreichen Strategien zur Verwaltung und Weitergabe von Wissen in Hochschulgruppen fortbilden, in Kleingruppen gemeinsame Pläne für das kommende Semester aufstellen und Strategien zur weiteren Vernetzung des Verbandes Campusgrün Bayern entwickeln.

Vorstand Campusgrün Bayern

Zugehörige Dateien:
Pressemitteilung als PDFDownload (71 kb)
Nachrichten
Zum Thema