PM: Bayrische Grüne verabschieden Resolution für eine bessere Bildung

Auf der Landesdelegiertenkonferenz der bayrischen Grünen waren Bildungs- und Hochschulpolitik an beiden Tagen der Versammlung stetig Thema. Höhepunkt war die Verabschiedung einer Resolution, in der sie sich mit den Forderungen Besetzerinnen und Besetzerin der Universitäten solidarisiert und eine andere, bessere Bildungspolitik einfordert.

Für bessere Bedingungen an Hochschulen und Universitäten streiten Bündnis 90/ DIE GRÜNEN und Campusgrün Bayern (Landesverband bayrischer Grüner Hochschulgruppen) seit Jahren gemeinsam.

Studiengebühren sind, wie die HIS- Studie wissenschaftlich belegt hat, sozial selektierend und verstärken den Mangel an Akademikerinnen und Akademikern, indem Schülerinnen und Schüler aus sozial schwächeren Familien immer öfter gar nicht erst anfangen, zu studieren. Der Freistaat Bayern steht in der Verantwortung, ausreichend Mittel für einen reibungslosen Ablauf an den Hochschulen bereitzustellen, anstatt erst Mittel zu kürzen, und dann die Studierenden zur Kasse zu bitten.

Bayern und Baden- Württemberg sind die letzten Bundesländer ohne verfasste Studierendenschaft. Wir fordern eine demokratische Hochschule, an der Studierende sich als mündige Erwachsene einbringen und mitbestimmen können, anstatt als "Humankapital" fressen zu müssen, was ihnen vorgesetzt wird. Die Umsetzung des Bologna- Prozesses hat nicht einmal die Note "ungenügend" verdient. Europa soll zusammenwachsen, bislang ist es aber oft noch nicht einmal möglich, innerhalb Bayerns problemfrei die Universität zu wechseln. Nur für ungefähr 20% der Bachelorabsolventinnen und - absolventen stehen Masterstudienplätze zur Verfügung. Es ist falsch und sinnlos, dass Studierenden, die weiter lernen wollen, dies verwehrt wird. Wir plädieren dafür, Studierende als Individuen zu betrachten, die auch in modularisierten Studiengängen Wahlmöglichkeiten haben müssen, um ihr volles Potential zu nutzen.

Am Mittwoch, 25.11.2009, besucht Herr Wissenschaftsminister Heubisch die Streikenden in Würzburg. Ab 8.00 Uhr stellt er sich im Audimax in Würzburg den Fragen der Studierenden, die aus ganz Bayern nach Würzburg kommen werden. Herr Wissenschaftsminister Heubisch und die Studierenden können darauf zählen, dass Campusgrün Bayern, die Grünen Hochschulgruppen vor Ort und Bündnis90/ DIE GRÜNEN Herrn Wissenschaftsminister Heubisch weiterhin genau auf die Finger schauen werden und ihm auf die Füße treten , wenn er Dinge verspricht, für die er sich dann doch nicht einsetzen wird.


Mitschnitt der Rede von Katharina Günther, Sprecherin von Campusgruen Bayern, auf der Landesdelegiertenkonferenz der Bayerischen Grünen am 21./22. November in Bamberg zur Resolution zum Bildungsstreik für eine bessere Bildung: ><><><><><><><><><

Nachrichten
Zum Thema