Campusgrün unterstützt Bildungsstreik 2014

25.04.2014: Campusgrün spricht sich für die aktive Teilnahme am Bildungsstreik 2014 aus und unterstützt die sieben Kernforderungen, die auf der Konferenz gegen Hochschulkürzungen und Unterfinanzierung in Halle aufgestellt wurden und die sich gegen weitere Sparmaßnahmen im Bildungssektor aussprechen.

"Wir rufen alle Studierenden auf, sich aktiv gegen die Kürzungspolitik im Bildungssektor einzusetzen", so Ben Seel, Projektkoordinator für Bündnisarbeit im Bundesvorstand von Campusgrün, "wir können nicht ignorieren, dass die ohnehin schon prekäre Finanzierungssituation der Universitäten sich verschlimmert. Durch den Finanzdruck bewegen sich die Universitäten weiter weg vom Idealbild der kritischen Wissenschaftseinrichtung. Durch die Verknappung der Grundfinanzierung werden die Hochschulen gezwungen, sich im Konkurrenzkampf um Gelder zu bewähren. Gewinnmaximierung und kurzfristige MIttelvaergabe aber sind der Freiheit einer kritischen Wissenschaft abträglich. Wir aber wollen keine Hochschulen, die nur dem Konkurrenzdruck und Drittmitteln hinterherrennen, sondern eine freie Wissenschaft."

"Deshalb fordern wir von Campusgrün eine vollständige Ausfinanzierung des Bildungssektors als zentrale Aufgabe des Staates", ergänzt Larissa Janz, Projektkoordinatorin im Bundesvorstand von Campusgrün, "nur so kann die Unabhängigkeit der Wissenschaft gewährleistet und die Demokratisierung der Universitäten realisiert werden. Die Universitäten sind hierbei allerdings nicht losgelöst von anderen sozialen Faktoren zu sehen: die Abschaffung prekärer Beschäftigunsverhältnisse, Einrichtung von sozialem Wohnraum und die Ausfinanzierung von Kindertagestätten und Schulen sowie elternunabhängiges BaföG ist unabdingbar für eine solidarische und demokratische Universität, zu der alle, unabhängig von Status und Herkunft, Zugang haben."

Zentrale Daten und Orte:

Vom 9.-11.5. Findet in Frankfurt am Main im Studihaus, Mertonstraße 26, als Folgekonferenz zu Halle eine "Wohnraum- & Bildungsprotestkonferenz" statt.

Der 20.5. ist der dezentrale Aktionstag im Aktionsmonat Mai.

Der 25.6. ist für mehrere regionale Demonstrationen vorgesehen, vorrauss. in Leipzig, Bremen, Berlin und Frankfurt.

Die Resolution mit Aufruf ist hier zu finden, in Kürze wird es auch eine bundesweite Homepage geben:
www.stura.uni-halle.de/aktionsbuendnis/

Kontakt:

Ben Seel
Projektkoordinator für Bündnisarbeit von Campusgrün
Telefon: 0151-17366151
Mail: ben.seel@campusgruen.de

Larissa Janz:
Projektkoordinatorin im Bundesvorstand von Campusgrün
Mail: larissa.janz@campusgruen.de