SCHLUSS endlich - Atomkraftwerke blockieren!

26.05.2011:

8 Kraftwerke stehen derzeit still, wenigstens vier Weitere werden im Mai zu Revisionszwecken heruntergefahren. Im Juni ist es Brokdorf. Campusgrün Bundesverband blockiert in einem großen Bündnis, zusammen mit X-tausendmal quer die AKWs BIBLIS und BROKDORF mit jeweils einer großen, gewaltfreien Sitzblockade.

Wir wollen kein vorübergehendes Abschalten, sondern eine Stilllegung aller AKW! Wir werden nicht locker lassen, bis auch der letzte Reaktor endgültig vom Netzgegangen ist!

Wir sitzen die Atomkraft AUS - Du auch?

Atomkraft ist eine lebensfeindliche Risikotechnologie.

Gründe, sofort aus der Atomkraft auszusteigen, gab es immer schon mehr als genug. Durch die Reaktorunfälle in Fukushima wird uns das auf drastische Weise wieder vor Augen geführt. Als Reaktion hat die Regierung vermeintlich eingelenkt und sieben Meiler für drei Monate abgeschaltet.

Doch solange deren endgültige Stilllegung nicht gesetzlich verankert wird, halten sich Regierung und Betreiber alle Möglichkeiten offen, auch diese Atomkraftwerke nach Ablauf des Moratoriums Mitte Juni wieder anzufahren. Jeder Weiterbetrieb dieser und anderer Reaktoren ist unverantwortlich - ob er dennoch gegen den Willen der Bevölkerung durchsetzbar ist, hängt jetzt entscheidend von unserem Widerstand ab!

Noch nie war die Regierung so sensibel für den Druck von der Straße wie im Moment. Je größer unser Widerstand wird, umso schneller wird Atomkraft in Deutschland Geschichte. Mitte Juni fallen zwei Entscheidungen: Wie viele AKW werden stillgelegt? Und wie lange sollen die anderen Reaktoren noch laufen?

Für uns gilt: Jedes AKW in Betrieb ist eines zuviel.

Deswegen werden X-Tausende entschlossen und gewaltfrei vom 12. bis 17. Juni zwei AKW gleichzeitig blockieren, ein "neues" und ein "altes"! In BROKDORF werden wir während der Revision die Zufahrtsstraßen des AKW blockieren. In BIBLIS werden wir blockieren, falls dieses AKW nach dem Moratorium wieder angefahren soll.

Wird Biblis endgültig stillgelegt, blockieren wir stattdessen das AKW ESENSHAMM an der Unterweser. Bleibt auch dieses vom Netz, gibt es nur eine große Blockade in Brokdorf. Unsere Botschaft an Regierung und Atomkonzerne: Wir wollen kein vorübergehendes Abschalten, sondern eine Stilllegung aller AKW!

Wir werden nicht locker lassen, bis auch der letzte Reaktor endgültig vom Netz gegangen ist! Unser Widerstand wird genau am richtigen Ort stattfinden: direkt vor den Toren der AKW, denn jetzt gilt es, den Atomausstieg selbst in die Hand zu nehmen.

https://www.x-tausendmalquer.de/