PM: Campusgrün Bayern freut sich über 2. Landesverband

12.11.2009: Campusgrün Bayern gratuliert den Grünen Hochschulgruppen in Baden- Württemberg zur Gründung eines Landesverbands und freut sich auf die Zusammenarbeit

Campusgrün Bayern wurde als deutschlandweit erster Landesverband Grüner Hochschulgruppen 2007 gegründet und hat sich seit seiner Gründung immer für starke regionale Zusammenarbeit und den Zusammenschluss Grüner Hochschulgruppen auf Landesebene eingesetzt. Mit dem zweiten Landesverband, der nun in Baden-Württemberg gegründet wurde, verstetigt sich der Trend zu stärkerer Zusammenarbeit. Da Hochschulpolitik in der Entscheidungshoheit der Bundesländer liegt, ist es aus unsere Sicht besonders wichtig auf Landesebene für eine nachhaltige und studierendenfreundliche Politik zu werben. Landesverbände nehmen hier eine Schlüsselstellung als Mittler und Koordinatoren ein.

Campusgrün Bayern hatte in diesem Prozess als Pilotprojekt eine Schlüsselstellung inne. Sprecher Ingo Henneberg sieht die Gründung eines zweiten Landesverbands deshalb auch als Bestätigung der bayerischen Arbeit: "Wir freuen uns sehr über die Gründung in Baden-Württemberg und wünschen dem Vorstandsteam um Helene Ganser und Daniel Kanzleiter alles Gute und viel Erfolg! Wir freuen uns auf eine enge bilaterale Kooperation zum Beispiel im gemeinsamen Kampf für eine verfasste Studierendenschaft und auf gute Zusammenarbeit der beiden Länder im Süden bei wichtigen Themen wie Studiengebühren oder Bolognaprozess."

Der Vorstand wird sich auch weiterhin für eine starke Kooperation der Grünen Hochschulgruppen in den Ländern einsetzen und hofft, dass es in Zukunft nicht bei zwei GHG-Landesverbänden bleiben wird. Dass diese jedoch gerade im Süden gegründet wurden, ist kein Zufall. Denn in den beiden traditionell konservativ regierten Bundesländern ist die Situation der inneruniversitären Demokratie und Selbstverwaltung besonders schlecht. Hinzu kommt, dass in beiden Bundesländern Studiengebühren erhoben werden. Eine gemeinsame Stimme gegenüber den politisch Verantwortlichen ist daher besonders notwendig, um die Interessen der Studierenden effektiv zu wahren.

Campusgrün Bayern hat sich innerhalb kurzer Zeit erfolgreich in dieser Rolle etablieren können und trifft sich am kommenden Wochenende bereits zu seiner 4. Mitgliederversammlung in Würzburg. Dort wird es inhaltlich um Themen wie studentische Mitbestimmung, Regelungen bei Prüfungsunfähigkeit und Teilzeitstudium gehen, außerdem wir einer neuer Vorstand gewählt.

Vorstand Campusgrün Bayern

Zugehörige Dateien:
PM Campusgrün Bayern freut sich über 2. Landesverband.pdfDownload (84 kb)