Studiengebühren sind keine Alternative zur staatlichen Hochschulfinanzierung

07.10.2016: Campusgrün widerspricht den Plänen von Theresia Bauer, Wissenschaftsministerin in Baden-Württemberg, zur Einführung von Studiengebühren für Studierende aus Nicht-EU Staaten und für Zweitstudien: Bildung ist ein hohes Gut, das nicht zur Ware werden darf.

"Das Menschenrecht auf Bildung darf nicht durch Gebühren für Studierende aus Nicht-EU Staaten ausgehöhlt werden. Sie stehen einem offenen und internationalen Bildungssystem im Wege und dürfen nicht von der staatlichen Pflicht zur Hochschulfinanzierung ablenken", so Madelaine Stahl und Andreas Ewald, Bundessprecher*innen Team von Campusgrün.

Campusgrün lehnt Studiengebühren jeglicher Art ab, auch wenn diese auf bestimmte Gruppen beschränkt sind.