Klima-Aktionstag der GHG Bayreuth

Die GHG Bayreuth hat rote Flyer in der Altstadt Bayreuths und am Unicampus an Passanten verteilt und an Autos angebracht. Das rote Papier sollte den Eindruck einer Roten Karte beim Sport erwecken und diente auch als Signalfarbe. Weiterer Teil der Aktion war das Anbringen von Ballons (mit Helium gefüllt) an Klimasünderfahrzeugen (Porsche Cayenne, etc.). Auf den Ballons standen Sprüche wie "1,2,3... CO2 vorbei" oder "FahrRad". Zusätzlich wurden hier andere Flyer verwendet mit der Aufschrift "Klimasünder".

Die Reaktionen waren sehr gemischt. Viele Kinder fuhren voll auf die Ballons ab, oft zum Ärgernis ihrer Eltern. Andererseits mussten wir auch Kritik hinnehmen von Konventsmitgliedern, einigen Studenten am Parkplatz und auch von Passanten in der Stadt. Dabei haben wir sehr darauf geachtet, keine beleidigenden Sprüche auf den Ballons anzubringen, da dies öffentliches Ärgernis oder Rufschädigung provozieren könnte. Es gab auch positive Reaktionen an unsere E-Mail-Adresse auf den Flyern, die sogar noch welche von den Flyern im Nachhinein haben wollten. Um einige Dinge klar zu stellen bei Leuten, die sich beleidigt oder provoziert gefühlt haben, haben wir am Donnerstag darauf noch einen offenen Brief an den Tip, unsere wöchentliche Studentenzeitung, geschickt. Diesen findet ihr hier