Der Verantwortungslosigkeit ein Ende bereiten - Campusgrün Baden-Württemberg fordert zur Teilnahme an der Biblis-Umzingelung auf

21.04.2010: Campusgrün Baden-Württemberg unterstützt den Trägerkreis "Atomkraft abschalten!" und ruft zur Teilnahme an der Umzingelung des Atomkraftwerks Biblis am 24. April auf.

Diesen Samstag werden aus ganz Süddeutschland Aktivist_inn_en anreisen, um eines deutlich zu machen: Längere AKW-Laufzeiten haben in Deutschland keine Chance. Nach dem Atomkonsens der rot-grünen Bundesregierung befand sich die deutsche Anti-Atom-Bewegung mit dem Erreichen ihres Ziels in der Auflösung. Doch seit Unions- und FDP-Politiker_inn_en in Regierungsverantwortung über die Länge von Laufzeitverlängerungen debattieren, formiert sich die Protestbewegung neu, um die Stimme der Bevölkerung in das Kanzler_inn_enamt zu tragen.

"Wer den risikoreichen Betrieb der in die Jahre gekommenen AKWs um nur einen Tag verlängert beschert der Energiewirtschaft Gewinne in Millionenhöhe," so Stefan Schanz aus dem Landesvorstand. "Auch im Zusammenhang mit der Menschkette zwischen den AKWs Brunsbüttel und Krümmel im Norden erwarten wir einen lauten und erfolgreichen Aktionstag gegen die Atomkraft." Bereits gestern war der Sonderzug von Freiburg über Offenburg, Karlsruhe und Heidelberg nach Biblis ausgebucht.

Campusgrün BaWü appeliert an alle Menschen aus der Region: Auch wenn ihr viel zu tun habt, lernen müsst oder alle erdenklichen anderen Kleinigkeiten anstehen, nutzt diese Chance des gemeinsamen friedlichen Protests! Lasst diese Gelegenheit nicht vorüberstreichen und beteilit euch an der Umzingelung des Atomkraftwerks Biblis. Die Zukunft unserer Umwelt, Sicherheit und Gesundheit steht auf dem Spiel.