" Studiengebühren sind keine Alternative zur staatlichen Hochschulfinanzierung"

20.10.2014: Campusgrün tritt den von HRK, OECD und CHE erhobenen Forderungen nach der Wiedereinführung der Studiengebühren entschieden entgegen, denn Bildung darf nicht zur Ware verkommen.

Hierzu erklärt Ricarda Lang, Bundessprecherin von Campusgrün: "Bildung ist ein Menschenrecht, das jedem offen stehen muss, um Chancengleichheit unabhängig vom familiären und finanziellen Hintergrund zu gewährleisten. Die Selektion durch Studiengebühren und dem damit verbundenen Rückzug des Staates aus der Finanzierung des öffentlichen Bildungssystems darf nicht schon wieder Vorschub geleistet werden." Sie führt weiterhin aus: "Wir lehnen Studiengebühren weiterhin ab. Sie sind sozial ungerecht, halten viele potentielle Studierende von ihrem Studium ab und stehen damit entgegengesetzt zum Bestreben, den Anteil der Studierenden aus allen Gesellschaftsbereichen zu erhöhen. Studiengebühren sind kein geeignetes Mittel, um Bildung zu finanzieren - wir fordern mehr Verantwortung und Finanzierung von Bund und Ländern." Larissa Janz, Bundessprecherin von Campusgrün ergänzt: "Das System Studiengebühren ist gescheitert, nicht umsonst wurden die Gebühren wieder abgeschafft. Auch die nachgelagerten Studienstudiengebühren sind keine vernünftige Alternative, wie man in England in den letzten Jahren beobachten kann. Jegliche Arten von Bildungsgebühren fördern die soziale Selektion. Für HRK-Präsident Horst Hippler mögen 500 Euro im Semester zu verschmerzen sein, jedoch halten sie sozial Benachteiligte vom Studium ab." Der Campusgrün Bundesverband fordert daher ein sofortiges Ende dieser gefährlichen Diskussion und die staatliche Ausfinanzierung der Hochschullandschaft.

Kontakte und Nachfragen: Ricarda Lang, Bundessprecherin von Campusgrün Mail: ricarda.lang@campusgruen.de Telefon: 0157 88609103 Larissa Janz, Bundessprecherin von Campusgrün Mail: larissa.janz@campusgruen.de Telefon. 0157 51285080 André Müller, Pressekoordinator von Campusgrün Mail: andre.mueller@campusgruen.de Telefon: 0176 84049600