PM: Campusgrün Bayern erhält Nachwuchs

31.01.2012: Seit Beginn des Wintersemesters 2011/12 gibt es auch an der Hochschule Ansbach eine Grüne Hochschulgruppe, die nun auch seit gestrigem Sonntag, den 29. Januar, Mitglied bei Campusgrün Bayern, und damit auch im Bundesverband Campusgrün ist.

Laura Gunesch, die Sprecherin von Campusgrün Bayern, zeigt sich hierüber sehr erfreut: "Nachdem es bereits in den Universitätsstädten Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Eichstätt, Erlangen, München, Passau und Würzburg Grüne Hochschulgruppen gibt, hat sich nun in Ansbach die erste Grüne Hochschulgruppe an einem FH- Standort gegründet. Dies zeigt, dass sich Grüne Themen auch und allen voran unter Studierenden eine immer wichtigere Rolle spielen. Wir freuen uns, dass Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit nun auch an den Fachhochschulen zum Alltag gehören und damit ein Stück weiter sind, die Öffentlichkeit zu bekommen, die sie verdienen. Auch bei den Hochschulwahlen der letzten Jahre, wo beispielsweise die GHGs in Passau oder Würzburg über 40 % bzw. 50 % der abgegebenen Stimmen erzielt hatten, setzt sich dieser Trend immer weiter fort. Dies ist natürlich nur durch engagierte Leute vor Ort möglich, wie zum Beispiel Linda Lorenz in Ansbach." Die Gründerin der Hochschulgruppe in Ansbach, Linda Lorenz, zeigt sich erfreut über die Aufnahme: "Wir möchten in Zukunft Veränderungen anstoßen, damit auch kleine Hochschulen in Bayern neben den großen Universitäten eine Stimme erhalten. Zum Beispiel beim Thema Mobilität, dass besonders in kleineren Städten eine große Rolle spielt." Fabian Konrad, Sprecher von Campusgrün Bayern ergänzt: "Die Neugründung in Ansbach hat Signalwirkung für die weißen Flecken in der bayerischen Hochschullandschaft. Wir wollen auch noch weitere Studierende in Bayern dabei unterstützen, an ihren Hochschulen aktiv zu werden und sind guter Dinge, dass wir dazu noch Gelegenheit bekommen." Campusgrün Bayern wünscht der Ansbacher GHG viel Erfolg und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in den nächsten Jahren. Für Rückfragen steht Ihnen Fabian Konrad (01 76 / 616 594 75) zur Verfügung.