Gleichberechtigung

Jahrgang: Neues
...  2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 Neues Alle
07.03.2018 > LHG-Novelle: CampusGrün kritisiert weiterhin mangelhafte Demokratie an den Hochschulen - (Baden-Württemberg)
27.02.2018 > Erstes Frauen*empowerment vom 13.-15. April 2018 in Kassel - (Nachrichten)
09.01.2018 > Unsere grünen Visionen für Hochschulen - 16.12.2017: Grundsatzpapier des Landesverbandes (Baden-Württemberg)
18.12.2017 > Campusgrün spricht sich gegen Diskreditierung der Gender Studies aus! - (Presse)
11.11.2017 > Gender Studies unter Druck - nicht nur von Rechts! - Nicht erst seit dem Aufstieg der AfD kommen Gender Studies in Deutschland unter massiven Druck. Sie werden unter dem Vorwand der Unwissenschaftlichkeit von verschiedenen Akteur*innen des rechtskonservativen Spektrums, aber auch von der vermeintlichen "Mitte" der Gesellschaft heraus heftig kritisiert und es werden Forderungen nach deren Abschaffung in Wahlprogrammen und Anträgen in den Parlamenten gestellt. (Beschlüsse)
11.11.2017 > Hochschulzugang für alle ermöglichen! - In Deutschland gibt es weiterhin ein hohes Interesse an Studienplätzen. Unter anderem folgt daraus, dass die Anzahl an zulassungsbegrenzten Studiengängen steigt und die NC-Grenzen sich weiter verschärfen (CHE, 2017). (Beschlüsse)
13.06.2017 > Nein zur Campus-Maut in Nordrhein-Westfalen - Campusgrün tritt den Plänen von CDU und FDP entgegen, Studiengebühren für Studierende aus Nicht-EU-Staaten in Höhe von 1.500 Euro pro Semester einzuführen: Bildung ist ein hohes Gut, das nicht zur Ware werden darf. (Presse)
08.03.2017 > Jeder Tag ist Frauen*kampftag! - Heute gehen Frauen* überall auf der Welt auf die Straße, um für das Selbstverständliche zu protestieren: Gleichberechtigung! Campusgrün ermutigt alle Frauen*, aber auch und gerade Menschen anderen Geschlechts, sich an diesen Protesten zu beteiligen um zu zeigen, dass Frauen*rechte Menschenrechte und damit unverhandelbar sind. (Presse)
28.02.2016 > 33. BMV: Gegen jede Form von Ethnopluralismus - Campusgrün distanziert sich entschieden von ethnopluralistischen Äußerungen im Kontext der Debatte über Geflüchtete und erachtet diese als sozialdarwinistische, rassistische Manier, welche sich Ressentiments bedient, die mit unserem Menschenbild und nicht zuletzt auch wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht vereinbar sind. (Beschlüsse)
05.11.2015 > Pressemitteilung zur Novelle des Wissenschaftzeitvertragsgesetzes - Die Regierungsnovelle des Wissenschaftszeitvertrags-gesetzes kommt nach vielen Ankündigungen sehr spät und setzt notwendige Änderungen nicht um. (Presse)