Dialog ist etwas anderes - Zur Bologna-Konferenz bei Ministerian Schaven

07.07.2009: Als große Enttäuschung bewertet Campusgrün, das Bündnis grün-alternativer Hochschulgruppen, das Treffen mit Bundesbildungsministerin Schavan.

Hauptkritikpunkt ist, dass keine Dialog zwischen der Ministerin und den Studierenden stattgefunden hat. Stattdessen hat Frau Schava sich die Positionen der Teilnehmenden angehört. Dabei hat sie den Eindruck erweckt, sie würde zum ersten Mal von der Kritik an der Umsetzung des Bologna-Prozess hören. Es war weder eine inhaltlich Vorbereitung zu den bekannten Positionen des Bildungsstreikes erkennbar, noch hat sie eigene Positionen dargelegt. Lediglich am Ende Veranstaltung teilte die Minsterin der Runde mit, was sie jetzt der Presse berichten werde. Ein Diskussion dazu war nicht vorgesehen.

Campusgrün hofft, dass zumindest einige Argumente und Anregungen angekommen sind und dass in Zukunft ein echter Dialog in Sachen Bologna-Prozess stattfindet.