Pinkwart muss nachsitzen - Studiengebühren abschaffen!

04.07.2007: Wir dokumentieren eine Pressemitteilung der der Grünen Jugend NRW:

Die Universität Bielefeld beschloss heute erneut die Einführung von Studiengebühren. Der erste Entwurf der Gebühren-Satzung war vom Verwaltungsgericht Minden für rechtswidrig erklärt worden.

Zu diesem Schritt erklärt Max Löffler, Sprecher der Grünen Jugend NRW:

"Natürlich braucht die Universität Bielefeld Geld zum Überleben, aber das darf sie nicht den StudentInnen aus der Tasche ziehen. Der dramatische Rückgang bei den StudienanfängerInnen in NRW zeigt deutlich wie abschreckend Studiengebühren auf Schülerinnen und Schüler wirken. Der Zugang zur Hochschule muss unabhängig von der sozialen Herkunft sein!

Das Hochschulfreiheitsgesetz hat genau das Gegenteil bewirkt, denn vor allem Finanzschwächere werden vom Studium abgehalten. Das hat nichts mehr mit Chancengleichheit, sondern allein mit sozialer Auslese und Selektion zu tun.

Angesichts des viel beschworenen Fachkräftemangels ist es unverantwortlich tausende Jugendliche von den Hochschulen auszuschließen – "Innovationsminister" Pinkwart scheint das immer noch nicht zu begreifen."