Philipp Bläß

Sprecher des Bundesvorstandes von September 2012 bis September 2014, zuvor Politischer Geschäftsführer (2012), zuvor Beisitzer im Bundesvorstand (2011-2012), zuvor Sprecher Campusgrün Baden-Württemberg (2010-2011), Mitglied des Landesvorstands von Campusgrün-Baden-Württemberg (2009-2010)

Philipp Bläß

Ich bin 25 Jahre alt und studiere seit dem Wintersemester 2013 den Masterstudiengang Verwaltungswissenschaften an der Universität Potsdam. Davor habe ich Politik- und Verwaltungswissenschaft an der Uni Konstanz studiert. Von 2009 bis 2011 war ich Mitglied des Landesvorstandes von Campusgrün, zuletzt als Sprecher. Seit August 2012 bin ich Teil des Bundesprecher*innen-Team im Bundesvorstand von Campusgrün.

Als Bundessprecher setze ich mich besonders mit der sozialen Situation von Student*innen und der Öffnung von Hochschulen auseinander. Hier stelle ich mir eine grüne Hochschulpolitik vor allem als Einsatz für freien Bildungszugang, bessere Studienfinanzierung und studentische Wohn- und Freiräume vor.

Hochschulen dürfen keine abgeschotteten Elfenbeintürme und keine Reproduktionsstätte einer intellektuellen Elite sein. Hochschulen können gesellschaftliche Teilhabe und Inklusion ermöglichen, aber nur wenn sie für alle Menschen, unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe, sozialer Herkunft oder Sexualität, offen sind. Hochschulen müssen in die Gesellschaft wirken und aus der Gesellschaft heraus beeinflusst werden. Bildungs- und Hochschulpolitik ist ein gesamtgesellschaftliches Politikfeld. Die Auswirkungen von ungerechter Wohlstandsverteilung, Zugangsbarrieren, verschulten Studiengängen, von Technologieentwicklung und deren ethnische und moralische Tragweite müssen in der Breite der Gesellschaft diskutiert werden.

Wenn Ihr mir eine Nachricht schreiben wollt, könnt Ihr mich unter philipp.blaess[at]campusgruen.de erreichen.

Wohnort: Berlin
Kontakt: via Formular