Presse

Jahrgang: Neues
...  2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 Neues Alle
19.01.2018 > Stellungnahme von Campusgrün zum Sondierungspapier zwischen SPD und Union -
19.12.2017 > Numerus Clausus im Fach Medizin teilweise verfassungswidrig - trotz Veränderung keine Lösung! -
18.12.2017 > Campusgrün spricht sich gegen Diskreditierung der Gender Studies aus! -
13.12.2017 > Campusgrün fordert Anpassung der BAföG-Förderung! -
30.11.2017 > Campusgrün begrüßt Urteil gegen Anwesenheitspflicht an Uni Mannheim! -
13.06.2017 > Nein zur Campus-Maut in Nordrhein-Westfalen - Campusgrün tritt den Plänen von CDU und FDP entgegen, Studiengebühren für Studierende aus Nicht-EU-Staaten in Höhe von 1.500 Euro pro Semester einzuführen: Bildung ist ein hohes Gut, das nicht zur Ware werden darf.
08.03.2017 > Jeder Tag ist Frauen*kampftag! - Heute gehen Frauen* überall auf der Welt auf die Straße, um für das Selbstverständliche zu protestieren: Gleichberechtigung! Campusgrün ermutigt alle Frauen*, aber auch und gerade Menschen anderen Geschlechts, sich an diesen Protesten zu beteiligen um zu zeigen, dass Frauen*rechte Menschenrechte und damit unverhandelbar sind.
14.02.2017 > Alternativer BAföG Bericht: Koalition wird eigenen Versprechungen nicht gerecht - Gemeinsame Pressemitteilung des freien zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) und des Campusgrün Bundesverbands anlässlich des alternativen BAföG Berichts der DGB Jugend
16.12.2016 > Solidarität mit den streikenden Studis in Freiburg! - Am Mittwoch wurde das Audimax der Freiburger Universität besetzt. Heute Nachmittag wurde die Besetzung auf Druck des Rektorats aufgegeben. Grund für die Besetzung war der Vorstoß der schwarz-grünen Landesregierung in Baden-Württemberg Studiengebühren für ausländische Studierende sowie für das Zweitstudium einzuführen.
10.10.2016 > Nein zur Campus-Maut in Baden-Württemberg! - Es ist unverantwortlich, dass der Landeshaushaltsplan für 2017 Einsparungen in Höhe von 47 Mio. Euro im Bereich Wissenschaft, Forschung und Kunst vorsieht.
Campusgrün tritt den Plänen von Theresia Bauer, Wissenschaftsministerin in Baden-Württemberg, zur Einführung von Studiengebühren für Studierende aus Nicht-EU-Staaten in Höhe von 1000 bis 2000 Euro pro Semester und für Zweitstudien entgegen: Bildung ist ein hohes Gut, das nicht zur Ware werden darf.
Nachrichten