Schluss mit der Selbstzerfleischung - Grüne Hochschulgruppen fordern Ende des internen Konflikts im fzs

20.08.2007: Campusgrün - Das Bündnis grün-alternativer Hochschulgruppen, verurteilt die Grabenkämpfe innerhalb des freien zusammenschlusses von studentInnenschaften (fzs) aufs Schärfste.

Campusgrün, das Bündnis grün-alternativer Hochschulgruppen, verurteilt die Grabenkämpfe innerhalb des freien zusammenschlusses von studentInnenschaften (fzs) aufs Schärfste. Die öffentlich geführte Schlammschlacht zwischen den verfeindeten Blöcken schwächt den bundesweiten Studierendenverband und somit die Position der Studierenden. Inhaltliche Arbeit, studentische Interessenvertretung und politische Aktionen dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Nur gemeinsam können sie zu einer starken linken Politik führen. Campusgrün fordert die beiden Blöcke auf, sich an den Verhandlungstisch zu setzen und gemeinsame Lösungen für die vorhandenen Spannungen zu finden. Mit vereinten Kräften kann das öffentliche Ansehen des Verbandes verbessert und eine konstruktive Arbeitsatmosphäre wiederhergestellt werden.

Nachrichten