Grüne Hochschulgruppen bedauern Berningers Wechsel in den Verbraucherschutz

17.01.2001: Matthias Berninger war bisher bildungspolitischen Sprecher der Fraktion

Nicht mit allem, was Matthias Berninger in der Bildungspolitik gemacht hat, waren wir einig", so Till Westermayer für den SprecherInnenrat des Bündnisses grün-alternativer Hochschulgruppen.

Dennoch bedauern die grünen Hochschulgruppen den Wechsel des bisherigen bildungspolitischen Sprechers in das Verbraucherschutzministerium. "Berninger und dem ebenfalls 'weggelobten' Stephan Hilsberg (SPD) ist es zu verdanken, dass überhaupt Reformprojekte in der Hochschulpolitik auf den Tisch gekommen sind", heißt es weiter. Die grünen Hochschulgruppen befürchten, dass Ministerin Bulmahn es jetzt noch einfacher als vorher haben wird, dringend notwendige Reformen der Bildungspolitik auszusitzen. Die grünen Hochschulgruppen wünschen Matthias Berninger viel Glück und Erfolg bei seinen neuen Aufgaben. An die Fraktion richten sie den Appell, weiterhin Profil in der Hochschulpolitik zu zeigen. "Bei der Reform des BAföG und bei der Verankerung einer politischen Vertretung der Studierenden müssen Bündnis 90/Die Grünen weiterhin Profil in dieser Regierung zeigen. Nicht zuletzt der hohe Anteil studentischer WählerInnen erwartet dies."

Nachrichten