Merkels Lügengebäude umzingeln!

17.09.2010: Campusgrün ruft zur Teilnahme an der morgigen Demonstration in Berlin auf und fordert: "Atomkraft, Schluss jetzt!"

Am 05.09.2010 hat sich die derzeitige schwarz-gelbe Bundesregierung dazu entschlossen, von dem unter Rot-Grün beschlossenen Atom-Ausstieg Abstand zu nehmen und am Bundesrat vorbei den Ausstieg aus dem Atom-Ausstieg durchzudrücken.

Für uns grüne und grün-alternative Hochschulgruppen ist klar: Atomenergie ist nicht nachhaltig - sie blockiert den Ausbau regenerativer Energien massiv. Atomkraft ist keine Alternative, auch nicht in Zeiten des Klimawandels.

Alle Umfragen zeigen deutlich: die reinen Lobby-Interessen der schwarz-gelben Bundesregierung widersprechen dem Willen der Bürger_innen, endlich eine Energie-Wende einzuleiten.

Lia Strenge, Beisitzerin im Campusgrün Bundesvorstand erklärt: "Keine Studentin und kein Student wird sich mit dem Atom-Lobbyismus von Schwarz-Gelb abfinden. Wir werden weiterhin mit allen Mitteln auf die schwarz-gelben Lügen aufmerksam machen."

Der neue Atomeinstieg behindert auch die wichtige Entwicklung einer Rekommunalisierung der Energiewirtschaft und stützt die vier großen Atomkonzerne.

Um einen neuen Einstieg in die Atomenergie noch zu verhindern, bedarf es nicht nur der parlamentarischen, sondern ebenso der außerparlamentarischen Opposition.

Das Bündnis Campusgrün und seine Mitgliedsgruppen freuen sich auf eine ausdrucksstarke und aktive Demonstration in Berlin. Das Motto "Atomkraft, Schluss jetzt" wird für uns Bestand haben, bis alle Atomkraftwerke endlich stillgelegt sind.

Mit der Bitte um Veröffentlichung. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Campusgrün Bundesvorstand

Zugehörige Dateien:
Pressemitteilung "Merkels Lügengebäude umzingeln" als PDFDownload (67 kb)
Nachrichten