Bildungspolitik in der Debatte

18.11.2007: Seminarbericht vom 26. - 28.10.2007 in Eichstädt (Bayern).

Am letzten Oktoberwochenende 2007 wurde die kleine Universitätsstadt Eichstätt im Altmühltal zum Zentrum junger grüner Politik: der Bundesverband Campusgrün veranstaltete ein Seminar zum Thema „Bildungspolitik in der Debatte“ und debattierte über den Bologna-Prozess und alternative Lehr- und Prüfungsmethoden wie Life long learning und Distance Learning.

Abstimmung des neuen Landesverbandes

Referent Jochen Blumenthal berichtete als Student der Fernuni Hagen über seine persönlichen Erfahrungen mit Lernen auf große Distanz. Daniel Houben, ehemaliger AStAVorsitzender RWTH Aachen, hinterfragte in seinem Bologna-Workshop die Einführung von Bachelor und Master, erläuterte die Begriffe Akkreditierung und Modularisierung und regte zum kritischen Nachdenken über das europäische Hochschul-Wirrwarr an. Während die SeminarteilnehmerInnen im Erdgeschoss des Tagungsgebäudes diskutierten, hoben die grünen Hochschulgruppen Bayerns im ersten Stock Campusgrün Bayern aus der Taufe – den bundesweit ersten Landesverband grüner Hochschulgruppen. Bei den Vorstandswahlen wurden Nora Vierling (Uni Eichstätt) und Ingo Henneberg (Uni Passau) zu gleichberechtigten Sprechern gewählt.

Paul Linsmair, RCDS-Landesvorsitzender Bayern und Dr. Sepp Dürr, grüner Fraktionsvoristzender aus dem bayrischen Landtag

Den Abschluss der grünen Doppelveranstaltung bildete ein Hochschulpolitischer Frühschoppen mit Kaffee und Snacks am Sonntagvormittag. Die von der campusgrünen Bundesvorsitzenden Inga Müller moderierte Podiumsdiskussion beleuchtete die Frage „Freie Hochschulen = Freie Wissenschaft?“. Gäste waren: Dr. Sepp Dürr (grüner Fraktionsvorsitzender aus dem bayrischen Landtag), Paul Linsmair (Landesvorsitzender Ring Christlich-Demokratischer Studenten), Ronny Patz (Mitglied im Bundesvorstand der Liberale Hochschulgruppe) und Janosch Stratemann (ehemaliger Landes- ASten-Koordinator aus Nordrhein-Westfalen). Die fetzige Musik der Band Gankino Circus heizte dem Publikum ordentlich ein und sorgte für einen launig-entspannten Ausklang des grünen Wochenendes im Altmühltal.

Nachrichten