Ergebnisse der achten Bundesversammlung

14.12.2003: In Hamburg beschloss das BGAHG eine klare Bekräftigung des Grundsatzes der Gebührenfreiheit und wählte einen neuen achtköpfigen BuVo.

Halbjährlich ruft das Bündnis grün-alternativer Hochschulgruppen seine Mitglieder bundesweit zur Mitgliederversammlung. So geschehen am 13. und 14. Dezember 2003 nach Hamburg und die Mitgliedsgruppen kamen. Damit war die MV so gut besucht, wie schon lange nicht mehr. Bestimmend war die Diskussion um eine Positionierung des Bündnisses zum Thema Studienfinanzierung. In teilweise kontroverser aber immer konstruktiver Debatte verabschiedeten die Mitglieder mit überwältigender Mehrheit einen Leitantrag, der eine grundsätzlich steuerfinanzierte Bildung fordert und sich gegen jede Form von Studiengebühren ausspricht. Das Papier soll die Position des BGAHG unterstreichen und an Politiker aller Parteien appellieren. Das vollständige Positionspapier findet ihr unter Beschlüsse.

8. ordentliche Bundesversammlung

Weitere wichtige Themen waren die Neuwahlen des Vorstands sowie der weitere Status bei Bündnis 90/Die Grünen sowie die Jahresplanung für Seminare und Veranstaltungen. Die Mitgliedsgruppen wählten einen neuen 8-köpfigen Vorstand, wobei Esther Maria Wisskirchen (Bamberg) und Christian Beck (Berlin) zum neuen SprecherInnen-Duo gewählt wurden. Die komplette Vorstellung des neuen Vorstands findet ihr noch in diesem Newsletter. Die 8. Mitgliederversammlung schloß am Sonntag mit einer positiven Aufbruchstimmung und der Gewissheit, dass das BGAHG wieder neuen Schwung bekommen hat.

Nachrichten