Campusgrün ruft zur Anti-Atom Demo auf - Zeitpunkt für politischen Wandel ist gekommen

04.09.2009: Anlässlich der morgen in Berlin stattfindenden Anti-Atom Demonstration erklärt Campusgrün:

"Nur gemeinsam können wir ein Zeichen setzen. Nur gemeinsam können wir die Verlängerung der AKW-Laufzeiten verhindern, uns für die Stilllegung aller Atomreaktoren einsetzen und die Alternativen zur Atomkraft bekannter machen. Wir setzen uns ein für eine Energiewende, - den einzigen Weg in eine sichere Zukunft.

Die Nutzung erneuerbarer Energien ist ressourcenschonend und birgt kein Risiko radioaktiver Verseuchung. Sie stärkt regionale Wirtschaftskreisläufe und schont Bodenressourcen. In Deutschland sind inzwischen mehr als 280.000 Arbeitsplätze im Sektor der erneuerbaren Energien geschaffen worden.

Doch nur durch eine Stilllegung der Atomkraftwerke haben regenerative Energien eine reale Chance sich auf dem Markt zu etablieren. Jahrzehntelang wurde die Atomindustrie durch milliardenschwere Subventionen gefördert. Eine Steuerbefreiung für die AKW-Brennstoffe Uran und Plutonium, durch eine weitgehende Befreiung von der Haftpflicht, durch die staatliche Förderung der Kernkraft-Forschung waren nur Bruchteil der Vergünstigungen durch die die Atomindustrie gewachsen ist.

Es muss Schluss sein mit der pro-Atompolitik in Deutschland. Die Diskussion um die Verlängerung der Laufzeiten ist ein politisches Debakel. Union und FDP rennen einer Energiepolitik von gestern hinterher und müssen dafür am 27. September deutlich abgestraft werden."

Nachrichten