Campusgrün - Newsletter Juli 2008

07.07.2008: Themen: Grüne Hochschulgruppen erfolgreich bei Uniwahlen, Berichte, Vermischtes Grünes, Seminare und Termine von Campusgrün

Liebe hochschulpolitisch Aktive und Interessierte, Im folgenden erhaltet Ihr eine Übersicht über die aktuellen und geplanten Aktivitäten von Campusgrün sowie über einzelne Hochschulgruppen vor Ort.

Grüne Hochschulgruppen erfolgreich bei Uniwahlen

In den letzten Wochen haben wurde an zahlreichen Unis gewählt. Die Grünen Hochschulgruppen sind gestärkt aus den Wahlen hervorgegangen und haben für ein weiteres Jahr ein Mandat erhalten um die erfolgreiche Arbeit fortzusetzen. Die Grünen Hochschulgruppen Kiel und Postdam sind jeweils mit 7 Sitzen erneut als stärkste Kraft im Stupa vertreten, ebenso in Bielefeld wo die Grüne Hochschulgruppe mit 12 Sitzen im Stupa ihr sehr gutes Ergebnis aus dem letzten Jahr wiederholt hat. In Heidelberg konnte die Grüne Hochschulgruppe ihr Ergebnis aus dem letzten Jahr leicht verbessern und stellt weiterhin ein Senatsmitglied, ein Einzug des RCDS in den Senat konnte (trotz massiver Werbung) verhindert werden. In Bremen gelang es CampusGRÜN drittstärkste Kraft zu werden. Mehr Infos aus Bremen nun auch in der aktuellen Seite innerhalb des Redaktionssystems des Bündnisses: www.campusgruen.de/vorort/bremen/

Berichte

BAG WHT von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Die letzte Sitzung der grüne Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschafts-, Hochschul- und Technologiepolitik hat am 13./14. Juni in Potsdam stattgefunden. Vom Campusgrün-Vorstand haben Tom und Konstantin teilgenommen. Thematische Schwerpunkte waren diesmal die Beziehungen zwischen Hochschulen und Kommunen und das Thema "Nachhaltige Hochschule".

Am Freitagabend hielt Dr. Petra Erkner einen Vortrag zu ihrem Forschungsbereich, der sich mit den Wechselbeziehungen zwischen Hochschulen und Kommunen und der Bedeutung von Hochschulen für Regionalentwicklung befasst hat.

Beim Länderrundlauf am Samstag wurde aus Hamburg über die Umsetzung der Koalitionsvereinbarung im Bereich Studiengebühren berichtet. Daneben war das Interesse vorwiegend auf die Umsetzung des Hochschulpakts in den verschiedenen Bundesländern gerichtet. Nach Aussage der LändervertreterInnen werden wohl die meisten Bundesländer ihre Verpflichtungen aus dem Hochschulpakt nicht einhalten können. Wir werden gespannt abwarten, welche finanziellen Folgen dies haben wird.

Zum Thema "Nachhaltige Hochschule" war Dr. Maik Adomßent von der Uni Lüneburg eingeladen, der einen Überblick über die aktuellen Bemühungen hin zu einer nachhaltigen Hochschule gegeben hat. Aktiv ist hier vor allem die Gruppe 2004, die von einzelnen WissenschaftlerInnen der Uni Lüneburg angestoßen wurde und ein Memorandum zu dem Thema verfasst hat. Die BAG WHT möchte auf ihrer nächsten Sitzung ein eigenes Positionspapier diskutieren und dies gerne mit breiter Unterstützung von den entsprechenden Gremien bei den Grünen beschließen lassen.

Forum U-35 Grüne NRW

Am 28.Juni hat in Dortmund das Forum U-35 der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stattgefunden. Einer der beiden Themenschwerpunkte war dieses Mal der Punkt "Hochschulpolitik". Die ReferentInnen Kai Gehring (MdB, hochschulpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion) und Inga Müller (Sprecherin Campusgrün) diskutierten mit den TeilnehmerInnen über aktuelle hochschulpolitische Themen, sowie über Campusgrün. Kai Gehring betonte in der Diskussion erneut, dass er für die Abschaffung jeglicher Studiengebühren eintrete und den Beschluss der Landesparteitages NRW, der dieses Ziel forciere, sehr begrüße. Weitere Schwerpunkte in der Diskussion war die Qualität von Studium und Lehre, der Studienplatzausbau und die Bachelor/Master-Umstellung. Außerdem wurde der Aufbau eines Landesverbandes grüner Hochschulgruppen in NRW diskutiert. Das Forum U-35 ist ein offenes Forum, bei dem sich zwei bis drei Mal jährlich alle interessierten Junggrünen aus NRW treffen und sich zu aktuellen Themen austauschen. Der zweite Arbeitsbereich des vergangenen Wochenendes war auf den kommenden Wahlkampf ausgerichtet.

Vermischtes Grünes

Links und Infos von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

Exzellenzinitiative 2.0? Den Veranstaltungsbericht mit den wichtigsten Erkenntnissen des Fachgesprächs der Bundestagsfration findet ihr unter: www.gruene-bundestag.de/cms/bildung/dok/239/239270.html

Un(i)gerecht - Die grüne Hochschultour 2008 -

Die Tour der Bundestagsfraktion hat bereits Station gemacht in Marburg, Berlin und Hamburg. Der nächste Stopp ist in Leipzig am 30. Juni: www.kai-gehring.de/hochschultour-2008.html Dort findet ihr auch das Gästebuch verlinkt was noch auf eure Kommentare warte. Diese möchte Kai Gehring (MdB) "als Grundlage und Anregung für [die] weitere Arbeit" nutzen.

Seminare und Termine von Campusgrün Burschenschaftsseminar: 08. - 10. August in Berlin

Sie geben sich lateinisch-klingende Namen, bezeichnen sich als Corps oder Burschenschaft, bieten vermeintlich günstige Zimmer an und versuchen sich als akademische Elite Deutschlands zu präsentieren: Die Rede ist von studentische Verbindungen. Dieses Seminar soll einen Einblick in das Thema studentische Verbindungen geben und Anregungen für grün-alternative Hochschulgruppen bieten, sich an ihrer Uni kritisch damit auseinander zu setzen. Die Anmeldung wird in Kürze auf der Homepage sein und nocheinmal extra angekündigt.

Mitgliederversammlung: 09. - 10. August in Berlin

Vom 09. - 10. August wird in Berlin die nächste Mitgliederversammlung von Campusgrün stattfinden. Dort werden unter anderem die Wahlen für den neuen Vorstand stattfinden. Bewerbungen für die beiden SprecherInnen-Posten sollten schriftlich (per Mail oder Post) im Vorfeld an den momentanen Vorstand. Die BeisitzerInnen-Posten können bei Bedarf auch ohne schriftliche Kandidatur besetzt werden. Außerdem soll die Verbandstruktur diskutiert werden. Nach der Auswertung des Praktikums stellen sich verschiedene Fragen einer Professionalisierung des Verbandes. Wir freuen uns außerdem, bereits zwei neue Mitgliedschaftsanträge vorliegen zu haben. Die grüne Hochschulgruppe Chemnitz und die grüne Hochschulgruppe Marburg haben ihre Anträge bereits schriftlich eingereicht. Für weitere Anträge findet ihr online den Vordruck: www.campusgruen.de/orga/mitgliedschaft/

Die Fahrtkosten werden für alle TeilnehmerInnen bis zum Bahncard 50 - Preis erstattet. Genauere Informationen und Tagesordnung folgen in den nächsten Tagen auf unserer Homepage.

AktiVorOrt Marburg

Vor wenigen Wochen hat die grüne Hochschulgruppe Marburg den Antrag gestellt (wieder) bei Campusgrün als Mitglied aufgenommen zu werden. Seit einer Woche sind wir mit zehn von 41 Sitzen wieder die stärkste Gruppe im Marburger Stupa. Unsere Pesonalnot ist leider so groß, dass wir nur acht der zehn Sitze besetzen können. Vom Campusgrün-Beitritt erhoffen wir uns einerseits Arbeitserleichterung z.B. durch Text- und Layoutvorschläge für Flyer oder Aktionen sowie eine Attraktivitätssteigerung, indem wir nun unseren Mitgliedern kostengünstige Seminare anbieten können. Inhaltlich dominieren bei uns infolge der Besetzung der jeweiligen Referate im AStA die Themen Verkehr&Semesterticket, Umwelt sowie interkulturelle Konfliktforschung. Letzteres bietet im Zuge der politischen Bildung Vorträge und Seminare an.


Impressum

Herausgeber: Campusgrün - Das Bündnis grün-alternativer Hochschulgruppen, c/o Bündnis 90/Die Grünen, Platz vor dem Neuen Tor 1, 10115 Berlin Redaktion: Jacqueline Klimesch

Der Campusgrün Newsletter erscheint regelmäßig auf der Mailingliste ghg-news. Jede Mitgliedsgruppe bzw. alle Interessierten haben die Möglichkeit, hier Beiträge zu veröffentlichen. Der Vorstand behält sich vor, einzelne Beiträge zu kürzen oder über deren Veröffentlichung zu entscheiden. Der Newsletter kann von allen Mitgliedern im Wiki vorbereitet werden.

Nachrichten