Woche der Sonne

25.05.2008: Die bundesweite Aktionswoche war mit 2535 angemeldeten TeilnehmerInnen ein voller Erfolg.

Platz 1 - Timon Messner

Die Woche der Sonne ist eine bundesweite Solarkampagne, die in diesem Jahr zwischen dem 16. und 25. Mai stattfand. In dieser Zeit fanden deutschlandweit eine Vielzahl von Veranstaltungen zum Thema Solarenergie statt.

Viele verschiedene Akteure engagierten sich vor Ort für eine zukunftsfähige Energieversorgung mit Solarenergie. Dazu gehörten u. a. Ausstellungen zu Solarwärme und Solarstrom, Solarfeste, Vortragsveranstaltungen oder Solarprojekte an Schulen und Hochschulen. Die meisten TeilnehmerInnen aus dem Jahr 2007 waren wieder mit dabei und viele neue InteressentInnen haben sich bereits angemeldet. Mitmachen konnten alle, die sich vor Ort für die Verbreitung von Solarenergie engagieren möchten. Egal ob Handwerker, Kommunen, Solarinitiativen, Agendagruppen, Energieberater, Architekten, Banken, Schulen oder Wirtschaftsförderer.

Die Grüne Hochschulgruppe Karlsruhe (GHG) informiert und diskutierte aus diesem Anlass in Zusammenarbeit mit den Hochschulgruppen AEGEE (Association des Etats Généraux des Etudiants de l’Europe), kine (Karlsruher Initiative zur nachhaltigen Energiewirtschaft) und dem Solar- und Umweltverein rund um die Thematik "Sonne". Aus diesem Anlass informierten sie über Photovoltaik und Solarthermie. Das ZSW (Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung) stellte für den Informationsstand die komplette Woche ein flexibles Dünnschichtmodul und ein weiteres CIS-Dünnschichtmodul zur Verfügung. In Kooperation mit einer Realschule in der Stadt konnte sogar ein Solarkochen eigenes Popcorn präsentieren. Die GHG freute sich, das neue Projekt "Grünes Sofa" vorstellen zu dürfen, bei dem Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie mit Studis am Montag über ausgewählte Themen diskutierten. Zwei Vorträge begleiteten die Woche. Das Elektrotechnische Institut hielt einen Vortrag zum Thema "neue Technologien in der Photovoltaik" und dienstags fand ein Vortrag des Solarpreisträgers Bene Müller zu "erneuerbaren Energien und regionaler Wertschöpfung" statt.

Besonders gefreut hat die VeranstalterInnen an der Universität Karlsruhe, dass weit über 100 Einsendungen für den ausgeschriebenen Fotowettbewerb eingingen. Die drei Gewinnerfotos sind ja zu sehen.
Viel Spaß beim weiteren Anschauen auf www.woche-der-sonne.org


Weitere Bilder

Nachrichten