5. Newsletter Campusgrün Bayern

19.01.2012:

5. Newsletter Campusgrün Bayern
logo von campusgruen bayern

Es ist wieder soweit! Ein weiteres Mal möchten wir euch in unserem Newsletter über die Arbeit von Campusgrün Bayern informieren. Es ist viel passiert. So erscheint der Campusgrün Newsletter zum ersten Mal unter dem im Oktober 2011 neu gewählten Vorstand. Gerne knüpfen wir an die Arbeit unserer Vorgänger an und informieren euch in unserem auch weiterhin regelmäßig erscheinenden Newsletters über die Neuigkeiten bei Campusgrün Bayern und den Grünen Hochschulgruppen in Bayern.

Nachgehakt: Wir begrünen den Campus

Aktivitäten von Campusgruen

Mitgliederversammlung von Campusgrün Bayern in Bamberg

Dieses Semester fand unsere Mitgliederversammlung in Bamberg statt. Neben einem Seminar zum Thema "Verfasste Studierendenschaft" wurde der Vorstand von Campusgrün Bayern weitgehend neu besetzt, über dessen Aktivitäten ihr unten mehr lesen könnt.

Über unser Konzept für eine Verfasste Studierendenschaft in Bayern soll auf der nächsten Mitgliederversammlung (siehe unten) abgestimmt werden.

Campustour 2012

Passend dazu soll es wie in den vergangenen Sommersemestern auch dieses Jahr wieder eine landesweite Campustour mit Thema "Demokratie und Mitbestimmung" geben. In Zusammenarbeit mit der Petra-Kelly-Stiftung werden von den bayrischen Hochschulgruppen wieder tolle Vorträge, Filmvorführungen und Workshops an den Unis organisiert. Sobald die Termine feststehen, erfahrt ihr sie unter http://www.campusgruen.de/vorort/bayern/campustour.

Der neue Vorstand lebt sich ein

Neben den ersten Besprechungen zur Campustour absolvierte der neu gewählte Vorstand auch die Antrittsbesuche bei Fraktion und Landesvorstand der Grünen in Bayern. Wir haben uns für das kommende Jahr einiges vorgenommen um den Wechsel insbesondere bei der verfassten Studierendenschaft und den Studiengebühren einzuleiten. Wir freuen uns auf ein Jahr voller fruchtbarer Zusammenarbeit.

Die Aktivitäten der Bayrischen GHGs

Gründung einer grünen Hochschulgruppe In Ansbach

Es ist offiziell: Campusgrün Bayern hat "Nachwuchs": Die grüne Hochschulgruppe In Ansbach. Diese gründete sich vor einigen Wochen und ist schon fleißig dabei die Hochschule Ansbach umzugestalten. Zusammen mit dem Rechenzentrum wird derzeit an einer Mitfahrzentrale gearbeitet, da ein Semesterticket trotz Verkehrsverbund leider noch in weiter Ferne ist. Auch in Sachen nachhaltige Hochschule gibt es schon ehrgeizige Pläne.

Besonders freut uns diese Nachricht, weil Ansbach der erste reine Fachhochschulstandort in Bayern ist, an dem sich eine grüne Hochschulgruppe gegründet hat. Wir hoffen natürlich darauf in Zukunft auch noch weitere weiße Flecken in Bayern begrünen zu können. Wir gehen davon aus, dass die grüne Hochschulgrupe Ansbach auf der kommenden Mitgliederversammlung offiziell in den Verband aufgenommen wird und wünschen unseren KommilitonInnen alles Gute für ihre künftige Arbeit!

Da leider noch keine feste Homepage verfügbar ist, könnt ihr die Gruppe provisorisch per mail unter ansbach@campusgruen-bayern.de erreichen.

Bayreuth

Am 25. Januar 2012 zeigt die GHG Bayreuth Ilona Zioks "Fritz Bauer". Der Film beschäftigt sich mit Leben, Werk und Wirken des niedersächsischen (1950-1956) und hessischen (1956-1968) Generalstaatsanwalts, dem Vorbereitung und Durchführung der Frankfurter Ausschwitzprozesse maßgeblich zu verdanken sind. 1952 war Fritz Bauer Ankläger im Remer-Prozess, in dem erstmals ein deutsches Gericht der Nachkriegszeit den NS-Staat als "Unrechtsstaat" klassifiziert hat.

In weiterer Zukunft ist eine Evaluation unter Studierenden zum Semesterticket geplant, um auf dieser Grundlage das Studentenwerk Oberfranken bei den Verhandlungen beraten zu können. Außerdem wird über eine Wiederholung des "Tag der autofreien Hochschule" nachgedacht, der bereits 2009 und 2010 stattfand. Weiterhin gibt es Bemühungen, neben allen Druckern und Kopierern Behälter für Schmierpapier aufzustellen und Kurzerklärungen zur richtigen Verwendung anzubringen sowie den zweiseitigen Druck als Standardeinstellung zu wählen. Um den inneren Schweinehund mancher Fahrradfahrer_innen so schnell wie möglich zu überwinden, soll es an der Uni Bayreuth einen Fahrradkasten geben. Hier werden Werkzeuge für kleinere Reparaturen und ein Schlauchkasten bereitgestellt, damit das Fahrrad nicht allein wegen eines Platten stehen bleibt. Die Finanzierung steht, jetzt müssen mit der Uni nur noch die Konditionen und der Ort beratschlagt werden.

München

Zu Beginn des Wintersemesters 2011/12 haben wir unsere Struktur grundlegend verändert: zusätzlich zu allgemeinen Treffen der insgesamt ungefähr 15 aktiven Mitglieder, die etwa im Zweiwochenrhythmus stattfinden, haben wir Projektgruppen gegründet, die selbstständig themenbezogen arbeiten und sich im Wesentlichen mit den Schwerpunkten Ökologie, Fair/Queer/Gender, Bildung und Medien befassen. Somit möchten wir als GHG München wieder stärkere Präsenz an unserer Hochschule zeigen und mehr grüne Impulse in die Gestaltung der Strukturen und des Alltags einbringen.

Für das kommende Jahr sind geplant: ein Basisseminar Bildungspolitik, evtl. in Kooperation mit anderen hochschulpolitischen Gruppen, sowie Film- und Kreativprojekte zu Themen der Ökologie, Integration/Behinderung und "Faire/Queere Uni". Genaue Termine werden noch festgesetzt. In Kooperation mit dem Umweltreferat der Studierendenvertretung haben wir zudem die Aufstellung von Sammelbehältern für leere Toner und Druckerpatronen in den Bibliotheken initiiert, der Erlös soll für ein Bildungsprojekt in Liberia gespendet werden. Ein zweites größeres Projekt ist die Einführung von fair gehandeltem Kaffee und Tee in den Mensen und Cafeterien der Münchner Hochschulen, das ebenfalls in Zusammenarbeit mit der StuVe verwirklicht werden soll.

Erlangen

Die GHG plant eine Veranstaltung zum Thema Burschenschaften, da das Thema in Erlangen leider nach wie vor relevant ist (der Termin wird auf unserer Homepage www.ghg-erlangen.de bekannt gegeben). Ansonsten steht Uni-Rektor Grüske zur Zeit wieder mächtig in der Kritik, nachdem sich die studentische Vollversammlung für seinen Rücktritt ausgesprochen hat. In der Versammlung, an deren Organisation sich die GHG beteiligte, wurden u.a. Raumnot und bauliche Mängel als Folge systematischer Unterfinanzierung bemängelt. Wir sind gespannt, was da noch passiert...

Verfall an der Uni Erlangen: Das Schild hängt seit über zwei Jahren an der philosophischen Fakultät.
Verfall in Erlangen

Passau

29.Januar: Filmvorführung: "The Green Wave"

Sommer 2009 - der demokratische Widerstand im Iran gegen die gefälschten Wahlen wird brutal niedergeschlagen. Regisseur Ali Samadi Ahadi verwendet Augenzeugenberichte und Blogeinträge als Ausgangspunkt für eine mitreißende  Collage der iranischen Proteste. Zwischen Dokumentarfilm und künstlerischer Darstellung mit animierten Elementen zeichnet der Film die wirklichen Geschehnisse in eindrücklicher Weise nach.

Zur anschließenden Diskussion kommt Puyan Abolghasemzadeh (Mitglied der Green Front of Iran).

Regensburg

Die GHG Regensburg plant für den Rest des Wintersemesters 2011/12 und den Beginn des Sommersemesters 2012 ihre Vortragsreihe Regensburg -Zu schön um nur zu studieren mit den Themenschwerpunkten Sperrzeiten und Wohnsituation fortzusetzen. Genau Termine stehen hier noch nicht fest.

Außerdem unterstützen wir die Katholische Hochschulgruppe bei der Herausgabe des Statt-Plans Regensburg, eines Stadtplans auf dem Geschäfte vermerkt sind, die faire, ökologische und regionale Produkte anbieten.

Zudem werden wir unsere Mitgliederwerbung durch verschiedene Werbeaktionen fortsetzen und uns auf die Campustour 2012 vorbereiten, an der wir gerne mit einem Planspiel teilnehmen würden, das den Studierenden die Entscheidungsprozesse an bayerischen Universitäten näher bringen soll.

Mehr Informationen über die einzelnen Hochschulgruppen...

...findet ihr auf der jeweiligen Homepage der Gruppe:

Nachgelesen: Pressemitteilungen Campusgrün Bayern

Neuer Landesvorstand von Campusgrün Bayern richtet Blick auf die Wahlen 2013

Die Neue Aufstellung von Campusgrün Bayern stellt sich vor: http://www.campusgruen.de/vorort/bayern/5415616.html

Verschwendung von Studiengebühren in Bayern erreicht neuen Höhepunkt

Miese Nummer: Die Studierendenvertretung der Uni Augsburg will ein Café zur Begegnung und zum Austausch zwischen den Studierenden einrichten, die Unileitung erkennt das Potential die als schwer vermittelbar geltenden Studiengebühren unterzubringen. Unsere Meinung hierzu: http://www.campusgruen.de/vorort/bayern/5415616.html

Nachgelegt: Service von Campusgrün Bayern

Newsletter

Wir freuen uns immer über Abonnentinnen und Abonnenten dieses Newsletters. Eintragen kann man sich unter: http://lists.campusgruen.de/mailman/listinfo/ghg-bayern-newsletter. Weitersagen!

Termine

Die nächste Mitgliederversammlung wird vom 28. bis 29. Januar in Würzburg stattfinden. Es wird ein Seminar zum Thema Rechtsextremismus an Hochschulen angeboten, außerdem wird es um unser Konzept zur verfassten Studierendenschaft und die Aufnahme der GHG Ansbach in den Landes- und Bundesverband gehen. Anmelden könnt ihr euch unter sprecher@campusgruen-bayern.de, kommt vorbei wir freuen uns auf euch!

Der Termin der Mitgliederversammlung im kommenden Sommersemester steht auch schon fast fest: Wir treffen uns vorraussichtlich am 27.-29. April in Regensburg, Thema wird "Urheberecht an der Uni" sein.

T-Shirts

Noch können wir euch T-Shirts von Campusgrün Bayern zum Verkauf anbieten! Sie sind Demo-, Uni-, Trikot-, Ausgeh- und Schlafanzug- tauglich ,nachhaltig produziert und kosten sagenhafte 4 Euro plus Versand. Gerne nehmen wir auch eine höhere Spende für diese tollen Kleidungsstücke entgegen. Eine kurze Mail mit Angabe der Stückzahl, Größen und Lieferadresse an sprecher@campusgruen-bayern.de genügt. Anschauen kann man die T-Shirts hier.

Nachgefragt: Kontakt zu Campusgrün Bayern

Nachrichten
fzs